Kasse

Werner Stötzer

Zu den Werken

* am 2.April 1931 in Sonneberg
Ausbildung zum Keramikmodelleur an der Fachschule für angewandte Kunst
in Sonneberg

1949 bis 1951 Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste
in Weimar bei Heinrich Domke, Hans van Breek und Siegfried Tschiersky

1951 bis 1953 Studium in Dresden an der Hochschule für Bildende Künste
bei Eugen Hoffmann und Walter Arnold

1954 bis 1958 Meisterschüler bei Gustav Seitz an der Akademie der Künste
in Berlin (Weitere Meisterschüler dieser Zeit waren u. a. Manfred Böttcher,
Harald Metzkes und der Maler Ernst Schroeder)

1974 Mitarbeit er an der Umsetzung des Films „Der nackte Mann auf dem Sportplatz“
von Konrad Wolf (Stötzer übernahm darin auch selbst eine kleine Nebenrolle als Bürgermeister)

1975 bis 1978 als Gastdozent an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee

1987 bis 1990 Professur mit künstlerischer Lehrtätigkeit an der Akademie der Künste der DDR

seit 1978 ordentliches Mitglied

von 1990 bis 1993 Vizepräsident der Akademie der Künste

Seine Meisterschüler an der Akademie der Künste waren u. a. die Bildhauer Horst Engelhardt,
Berndt Wilde und Joachim Böttcher.

Werner Stötzer starb am 22.Juli 2010 in Altlangsow im Landkreis Märkisch-Oderland.

Werke von Werner Stötzer